Zuschüsse zur Fahrzeug-Umrüstung

Damit sich ein Leistungsträger finanziell an der behinderungsbedingten Zusatzausstattung eines Kraftfahrzeuges beteiligt, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
Diese richten sich wie beim Fahrzeug (unter den gleichen Bedingungen) nach § 7 KfzHV.

Die Fahrzeugumrüstung, die behinderungsbedingt erforderlich ist, wird auf Antrag in der Regel in voller Höhe übernommen.
Auch behinderungsbedingte Sonderausstattungen im Fahrzeug werden gefördert.
Diese Zuschüsse unterscheiden sich allerdings je nach Leistungsträger nur bis zu einem max. Wert.

 

Hinweis:

Behinderungsbedingte Sonderausstattungen im Grundfahrzeug müssen bei der Antragsstellung einzeln aufgelistet und begründet werden.
So kann z.B. bei Rollstuhlfahrern die Standheizung gefördert werden, weil es vermutlich nicht möglich ist aus dem Rollstuhl heraus die Scheiben vor Anfahrt der Fahrt Eis- und Beschlagfrei zu machen.